Alte Backfabrik

Hamburg
Architektur, Projektentwicklung

Die 1928 erbaute, sieben­geschossige »Alte Backfabrik« mit 12.500m² BGF verknüpft historische und moderne Architektur. Im Jahr 1985 wurde die ursprüngliche Nutzung als Backfabrik eingestellt. Im übertragenden Sinne wird als Entwurfs­gedanke das Thema »Fabrik als Ort der Arbeit« auf die neue Nutzung als Büro- und Geschäfts­haus transformiert. Die alte Bausubstanz des Industrie­gebäudes aus Backstein dient als Grundlage für eine neue Gestaltung. Gezielte Eingriffe, wie zum Beispiel das Freilegen von Wänden, Stützen oder Decken, verstärken den unverwechsel­baren und authentischen Charme des Industrie­charakters. Die Kombination der historischen Bausubstanz als primäre Gebäude­struktur mit neuen, modernen Einbauten erzeugt einen spannenden Dialog zwischen »Alt« und »Neu«. Es war eine komplexe und sehr reizvolle Aufgabe das ehemalige Fabrik­gebäude neu zu definieren und mit unterschied­lichen Nutzungen aus den Bereichen Handel, Schulung, Gastronomie, Wohnen und Büro in die Gegenwart zu überführen.
 
Die Raum­an­ordnung der Büroflächen sieht eine klare Zonierung der einzelnen funktionalen Bereiche vor. Die Aufteilung resultiert unter anderem aus einer Gebäude­tiefe von 25 Metern mit entsprechend ungünstigen Licht­verhältnissen für Arbeitsplätze. Die Arbeits­bereiche, die sich um einen zentralen Kern im Gebäude­inneren mit vertikaler Erschließung sowie Neben- und Besprechungs­räumen anordnen, können nach mieter­spezifischen Vorstellungen strukturiert und aufgeteilt werden. Folglich besteht die Möglichkeit, verschiedene Büro­formen (Zellenbüros, Kombibüros und Großraum­büros) oder aber Nutzungs­formen (Atelier, Loft, etc.) umzusetzen. Aufgrund der flexiblen Struktur mit einer Kernzone ist zugleich ein etagen- und/oder geschossweises Zusammen­legen von Flächen realisierbar.

Kontakt
close slider

    Sie erreichen uns unter Tel. +49 (0) 40 226 229 90
    oder per E-Mail:



    ** Die von Ihnen eingegebenen Daten werden über unseren Providerserver per E-Mail an uns weitergeleitet und nach Beantwortung umgehend gelöscht, sofern keine gesetzliche Aufbewahrungsfrist besteht. Eine Nutzung zu einem anderen Zweck oder eine Datenweitergabe an Dritte findet nicht statt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung einverstanden. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutz.