Top

Büroneubau BusinessCampus

Projektbeschreibung

Der siebengeschossige Büroneubau ist als kompakter, quaderförmiger Baukörper konzipiert, der die städtebaulichen Strukturen des Masterplans aufgreift. Schon von weitem wiedererkennbar markiert das Gebäude mit seiner exponierten Lage auf dem Campus einen hervorgehobenen Status und setzt einen städtebaulichen Akzent. Verstärkt wird dieser durch den vorgelagerten Platz, der als zentraler Knoten- und Orientierungspunkt auf dem Campus fungiert. Der Büroneubau korrespondiert mit der Bestandsbebauung sowie der geplanten Neubebauung. Die Gebäudeausrichtung orientiert sich an der umgebenden Bestandsbebauung und überragt die bestehenden Bürogebäude mit einer Höhe von knapp 25 Metern nur minimal, ohne diese unangebracht zu dominieren.

Durch die unterschiedlichen Grundrisszuschnitte und -konzeptionen ergeben sich großzügig Rücksprünge in der Außenfassade. Diese Gebäudeeinschnitte sind in Form großflächiger Glasfassaden dargestellt. Die filigrane Konstruktion der einzelnen Fensterelemente wirkt auf den Betrachter wie eine riesige Glasfläche und vermittelt einen direkten Bezug zwischen Innen- und Außenraum. Eine allseitig umlaufende Pfosten-Riegel-Konstruktion aus Aluminiumprofilen steht im Kontrast zur gläsernen und einladenden Glasfassade, die die Eingangsbereiche definiert. Es entsteht ein spannungsvolles Wechselspiel zwischen Transparenz und Diskretion. In die Pfosten-Riegel-Konstruktion integrierte individuell steuerbare Aluminiumlamellen stellen einen ausreichenden Sonnenschutz für die dahinterliegenden Büro- und Konferenzräume sicher. Zusätzlich gliedern sie die Fassade und bewirken ein lebendiges, zeitgemäßes und abwechslungsreiches Fassadenbild.

Im Gebäudeinneren erzeugt die gewählte Stapelung verschiedener Grundrisszuschnitte einen einheitlichen, klaren Baukörper mit Einschnitten. Durch die Stapelung wird von Geschoss zu Geschoss eine sich nach oben hin zunehmende geschlossene Ausbildung der Grundrisszuschnitte erzeugt. Im Erdgeschoss öffnet sich diese in Form eines »L« Richtung Vorplatz, in den sich darüber befindenden Geschossen verformt sich dieses »L« zu einem »C« sowie »U«. In den obersten Geschossen umschließt der »O«-förmig angeordnete Grundriss ein großzügiges glasgedecktes Atrium, welches das Gebäudeinnere strukturiert und belichtet. Im Innenraum entstehen erlebbare, abwechslungsreiche und spannungsvolle Blickbeziehungen und Außenbezüge. Verbindungen und kurze Wege werden durch einen Brückenbaukörper der »U«-förmig ausgerichteten Grundrisse sichergestellt. Eine nach Norden ausgerichtete begrünte Plattform stellt eine kommunikative Zone dar und ermöglicht großartige Ausblicke auf den Campus. Für die Mitarbeiter besteht hier die Möglichkeit zum Austausch und zum Verweilen aber auch für Besprechungen außerhalb der Büroräumlichkeiten.

Das Grundriss- und Erschließungskonzept bietet die Möglichkeit entweder einen Nutzer für das Gesamtgebäude oder bis zu acht Nutzer je Geschoss unterzubringen. Eine effiziente und flexible Grundrissorganisation stellt zudem eine Nutzung unterschiedlicher Büroformen und -größen sicher. Dem Aspekt der Nachhaltigkeit im Sinne der variablen Nutzbarkeit wird im besonderen Maße Rechnung getragen.


Projektdaten

Aufgabe
Büroneubau auf dem »BusinessCampus Kiel«

Auftraggeber
PR Kiel Invest 1 GmbH & Co. KG

Mitarbeiter

Benjamin Hachtmann | Henri Stüttgen

Bearbeitung
2011

Größe

BGF 31.000 qm

Project Description

The seven-storey office building is designed as a compact, rectangular shaped building which takes up the urban structures of the master plan. Recognizable from afar, the building, with its exposed location on campus, has a highlighted status and sets an urban atmosphere. This is reinforced by the upstream space that acts as a central hub and landmark on campus. The office building corresponds with the existing buildings and the planned redevelopment. The building orientation is based on the surrounding buildings and towers and existing office building. With a height of almost 25 meters, it is not overly dominating.

The different floor plan and cut-conceptions arise generously in the facade. These building cuts are presented in the form of large glass facades. The delicate design of individual window elements acts on the viewer like a giant glass surface and provides a direct link between indoor and outdoor space. A mutually orbiting post-and-beam construction, aluminum profiles is in contrast to glass and inviting glass facade that defines the input fields. The result is an exciting interplay between transparency and confidentiality. Integrated into the post-and-beam construction, individually controlled aluminum fins provide adequate sun protection for the underlying office and conference rooms. In addition, they divide the facade to create a vibrant, contemporary and varied façade.

Inside the building, the selected stacking floor plan cut creates a clear and consistent structure with cuts. By the stacking of floor to floor an intriguing configuration of the floor plan cut is generated. The ground floor opens it in the form of an “L” direction forecourt, in the mildly descending floors, this “L” shaped into a “C” and “U”. In the top floors of the “O”-shaped arrangement plan encloses a generous glass-covered atrium, which structures the exposed interior of the building. The interior tangible result is a varied and exciting view relations with foreign references. Connections and short distances are ensured by a bridge body of the “U”-shaped aligned layouts. A north-facing landscaped platform represents a communicative zone and allows great views of the campus. For the employees there is the opportunity to relax but also for meetings outside the office premises.

The floor plan and development concept offers the possibility to accommodate either one user for the entire building or up to eight users per floor. An efficient and flexible floor plan organization also ensures a useful office with different shapes and sizes. The aspect of sustainability in terms of usability variable is taken into account in the particular degree.


Project data

Task
Office building on the “Business Campus Kiel”

Client
PR Kiel Invest 1 GmbH & Co. KG

Project leader

Benjamin Hachtmann | Henri Stüttgen

Status
2011

Size
31.000 sqm